OGTS Kapitelstraße
römer partner architektur,
Offene Ganztagsschule Kapitelstraße,
Köln, 2006-2007

Unweit der Kalker Post, in deren unmittelbarer Nachbarschaft sich die ehemals von der Chemischen Fabrik Kalk bestandene Konversionsfläche als neues kommerzielles Zentrum des Stadtteils geriert, findet sich das „eigentliche“, das „typische“ Kalk: Geschlossene Blöcke rahmen Quartiersstraßen, die zu kleinen, baumbestandenen Plätzen leiten. Nur selten findet sich ein Solitärbau; auch in der Kapitelstraße bestätigt die Ausnahme der aufgelockerten Bebauung die Regel der geschlossenen Blöcke. Ein dort von Walter Ruoff in den fünfziger Jahren errichtetes Schulensemble wurde um eine Offene Ganztagsschule erweitert.

OGTS Kapitelstraße (Link)



Für eine größere Darstellung bitte klicken
architektursprache.de